4 Top Ten Plätze für die StarterInnen der HDI TSG 08 Roth beim DTU-Nachwuchs-Cup in Braunschweig

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in News

Roth/Braunschweig: Sehr gute Leistungen zeigten am vergangenen Wochenende 4 Athleten von der HDI TSG Roth beim dritten Rennen des DTU-Nachwuchscup im Rahmen des Braunschweig Triathlon. Felix Weiß holte sich bei den männlichen Junioren Silber, Theresa Baumgärtel belegte Platz 4 bei den Juniorinnen, Simon Weiß finishte in der Jugend A auf Platz 9 und Heike Uhl erreichte bei der weiblichen Jugend A Platz 10.

Der vom Veranstalter perfekt organisierte Wettkampf wurde über die Sprintdistanz ausgetragen . Die 750 m lange Schwimmstrecke wartete gleich mit einem Novum für die Athleten auf. Unterbrochen durch einen kurzen Landgang wurden 2 Runden im 23 Grad warmen Wasser des Heidbergsee’s absolviert. Anschließend folgte ein knackiger Anstieg in die Wechselzone bevor es bei sehr böigem Wind auf die 20 km lange, hügelige Radstrecke ging. Zum Abschluss wurden die 5 Laufkilometer in zwei Runden durch den welligen Heidbergpark absolviert, bevor die Athleten in den Zielkanal, auf einer über dem See gelegenen Anhöhe, einbiegen konnten.

Für Theresa Baumgärtel und Felix Weiß hat sich die lange Fahrt nach Braunschweig ganz besonders gelohnt, denn beide konnten dort ein Ticket für die Teilnahme am Europacup lösen.

Zuerst wurde an diesem Tag die männliche Jugend A ins Rennen geschickt Simon Weiß konnte sich bereits im Schwimmen gut platzieren und verließen nach 10:15min auf Platz 11 das Wasser. Auf der ca. 300m langen Laufstrecke zum Radwechsel sortierte sich das Feld bereits zum ersten Mal. Danach waren mit dem Rad nochmals ca. 200m zu laufen bevor es auf die Radstrecke ging. Beim anschließenden Radrennen konnte sich Simon nur bis zum Wendepunkt in der ersten Radgruppe halten und musste sich dann in die zweite Gruppe zurückfallen lassen. Die führende Gruppe baute den Vorsprung weiter aus und fuhr mit einem Vorsprung von 1:30 Minuten in die Wechselzone ein. Nach einem schnellen Wechsel befand sich Simon Weiß dann während des abschließenden 5km Laufs in der Verfolgerrolle, die er diesmal mit einer grandiosen Laufleistung meisterte. Mit der drittschnellsten Laufzeit und einer Gesamtzeit von 59:47 Minuten konnte er sich bis auf Platz 9 nach vorne arbeiten. Bereits am vergangen Wochenende hatte er in der Sieger-Staffel, mit seinen Vereinskameraden vom der HDI TSG 08 Roth, beim JuniorChallenge in Roth gezeigt, dass Laufen doch eine seiner Stärken ist.

Im Rennen der weiblichen Jugend A, das gemeinsam mit den Juniorinnen gestartet wurde, war für die HDI TSG 08 Roth Heike Uhl am Start. Sie schwamm 11:13 Minuten und konnte dann gemeinsam mit einer Starterin aus Baden-Würtemberg die Radstrecke in 37:44 meistern. Beim abschließenden Laufen musste Heike dann allerdings etwas "Federn" lassen. Sie finishte mit einer Gesamtzeit von 01:10:50 Std. auf Platz 10 Ihrer Altersklasse.

Im Rennen der Juniorinnen, das gemeinsam mit den weiblichen A-Jugendlichen ausgetragen wurde, konnte Theresa Baumgärtel wieder einmal ihre guten Leistungen im Schwimmen bestätigen und entstieg mit der ersten Schwimmgruppe dem Wasser.
Zu Beginn der Radstrecke formierte sich eine 8-köpfige Radgruppe, aus der bereits in der ersten Runde 2 Athletinnen wegbrachen. In der zweiten Runde arbeitete die Führungsgruppe gut zusammen und konnte somit ihren Vorsprung auf die Verfolgergruppe ausbauen. Theresa ging als Dritte auf die Laufstrecke und konnte die erste Runde auf dieser Position halten. In der zweiten Runde bekam die 17-jährige das harte Training der letzten Wochen für die Deutsche Meisterschaft in zwei Wochen zu spüren und konnte das Tempo nicht mehr halten. 1,5 km vor dem Ziel wurde sie von einer Konkurrentin überholt und kam somit als vierte in einer Zeit von 1.04.29 h ins Ziel. Zufrieden mit ihrer Leistung zeigte sich die TSG-Athletin, da sie diesen Wettkampf aus dem Training heraus bestritt . Bei der Siegerehrung gab die National-Nachwuchstrainerin, Nina Eggert, bekannt, dass die besten drei Triathletinnen und Triathleten (Juniorenklasse) des Deutschlandcups zum Europacup der Elite über die Olympische Distanz nominiert sind. Theresa Baumgärtel konnte sich über die Berufung zum Europacup freuen, zugleich sie weiß, dass dies ein hartes Rennen für sie werden wird, da hier die doppelte Distanz von ihr gefordert wird.

Für Felix Weiß, der in der Woche zuvor beim Challenge in Roth als siebtschnellster Staffelschwimmer nach 46:47 min aus dem Wasser kam, war der Schwimmauftakt diesmal der Grundstein für ein perfektes Rennen.
Er schwamm 9:48 Min. und schaffte damit nach einem schnellen Wechsel den Anschluss zur ersten Radgruppe. Hier wurde gut zusammen gearbeitet, und nach knappen 32 Minuten rollte Felix als dritter, der 8köpfigen Spitzengruppe in die Wechselzone ein. Beim abschließenden Lauf hatten sich nach der ersten Laufrunde Felix und ein Athlet aus Brandenburg vom Verfolgerfeld leicht abgesetzt und so blieb es bis zum Ende spannend. Bis ca. 200 m vor dem Ziel liefen sie Schulter an Schulter lauernd und taktierend dem Ziel entgegen. Mit einem furiosen Schlusssprint konnte der Starter aus Brandenburg das Rennen dann für sich entscheiden, hatte aber einen strahlenden Zweitplatzierten im Rücken, der sich beim Zieleinlauf feiern ließ. Mit dieser Platzierung sammelte Felix Weiß trotz seiner Disqualifikation im ersten Rennen des DTU-Cups, in Halle, ausreichend Punkte, um die Qualifikation zum Start beim Europacup in Slowenien zu erreichen.

gw

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.