TSG Athleten erfolgreich in Erlangen - Schattner auf den 2. Platz

Geschrieben von Jürgen Schmidt am . Veröffentlicht in Uncategorized

Eine beeindruckende Leistung lieferte der für die Triathlonabteilung der TSG 08 Roth startende Marcus Schattner, in interessierten Kreisen auch unter dem Pseudonym „Mr. Rothsee“ bekannt, am 02.08.2015 beim Erlanger Triathlon ab. Gemeinsam mit dem späteren Sieger des Wettkampfes startete er gleich in der ersten Disziplin die Schattner-Heinig-Festspiele. Keine 10 Sekunden hinter dem führenden Tobias Heinig stieg Schattner als Zweiter nach etwas über 20 Minuten aus dem Wasser. Bereits damit deklassierten die beiden Führenden die Folgenden um mehr als zwei Minuten. Mit der schnellsten Radzeit gelang es Schattner zum Führenden aufzuschließen. Vor dem Drittplatzierten hatten die beiden Vordersten zu diesem Zeitpunkt bereits über sieben Minuten Vorsprung. Insbesondere durch schnelle routinierte Wechsel gelang es Schattner jeweils als erster auf die Rad- und auf die Laufstrecke zu gehen. Auf der Laufstrecke musste der durch einen Muskelfaserriss angeschlagene Rother Triathlet Heinig jedoch passieren lassen. Er lief dann, zu jeder Zeit ungefährdet, mit einem Vorsprung von fast neun Minuten in einer Zeit von 02:07:21 den Zweiten Rang hinter dem 22 Jahre jüngeren Sieger der Veranstaltung ein.
Weitere gute Ergebnisse auf der Kurzdistanz für die TSG 08 Roth erreichten Gunnar Niehusen als 15. (2:25:19 / 5. seiner Altersklasse (AK)), Bernd Strehle als 113. (2:48:23, 18. AK), Johannes Breitenbach, Platz 128 (2:53:24, 17. AK), Frank Braun als 153. (3:01:32, 22. AK) und Ullrich Klement als 158. (3:03:12, 31. AK).
Darüber hinaus haben sich mehrere Athleten der TSG 08 Roth Triathlon mit guten und sehr guten Ergebnissen der Herausforderung der deutlich längeren Mitteldistanz gestellt. Schnellster Rother über 2km Schwimmen, 82km Fahrrad und 20km Laufen war Robert Müller als 20. in einer Zeit von 4:18:26. Er verfehlte als vierter der Altersklasse nur knapp das Altersklassenpodest. Gefolgt wurde er von Holger Kessel auf Rang 96 (4:44:57, 17. AK), Peter Häring auf dem 133. Rang (4:52:09, 6. AK) und Andreas Geber als 338. (6:31:06, 58. AK). Wir gratulieren allen Athleten zu Ihren Leistungen. Ungünstige Strömungsverhältnisse im Kanal, eine um etwa einen Kilometer verlängerte Radstrecke und nicht zuletzt hohe Temperaturen auf der Laufstrecke der Mitteldistanz haben den Sportlern einiges abgefordert.
 
Marcus Schattner souverän auf Platz 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok