Aufstieg!!!!

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in News

Die erste Mannschaft der TSG 08 Roth erreichte am 17.08.2019 das ultimative Ziel,
den Aufstieg in die zweite Triathlon Bundesliga. Nach einem packenden und spannenden
Kampf mit dem ESV Ingolstadt behauptete man sich auf den letzten Metern des
Wettkampfes in Beilngries und brachte den nötigen Vorsprung ins Ziel. Auf der
Sprintdistanz mit 750m Schwimmen, 21,5 Kilometern am Rad und abschließenden 5
Kilometern laufen zählte jeweils der vierte Athlet einer Mannschaft mit
fünf Startern. 
 
Alexander Richter zeigte beim Schwimmen bereits, dass er sich in der ersten
Disziplin stark verbessert hat und stieg als 11. Athlet aus dem Wasser. Seine
Teamkollegen hatten nicht viel Abstand auf Richter und so befand man sich fast
zeitgleich in der ersten Wechselzone. Ab da lief es dann aber für die Athleten
der TSG absolut nicht mehr nach Plan.
 
Simon Luff, der nach einer guten Vorbereitungsphase als Zugpferd im Wettkampf galt,
kämpfte vom ersten Rad-Kilometer an mit extremen Problemen. Es sollte einfach
nicht sein Tag sein, und so entschieden Peter Luff und Alexander Richter am Rad, die
Taktik über Bord zu werfen. Johannes Loos, der mit einem Fersensporn nicht als
Läufer eingeplant war, musste nun wohl oder übel in den sauren Apfel
beißen und bekam die Ansage von Peter Luff und Richter nach dem Radfahren doch
in die Laufschuhe steigen zu müssen. Simon Luff hatte man zu diesem Zeitpunkt
bereits abgeschrieben. Die ersten drei Kilometer am Rad, welche stetig mit 7-8 %
Anstieg aus dem Altmühltal herausführen, bekamen Jeremias Gerner ebenfalls
nicht gut. So kämpfte auch er mit starken Problemen zu Beginn und man sah die
Ingolstädter wortwörtlich am Horizont dem Sieg entgegenfahren. Doch Gerner
gab sich nicht auf, ziehte den Anstieg über dem eigenen Limit durch und
versteckte sich danach im Windschatten der anderen Starter um Kräfte zu sparen.

 
Dank starker Radleistungen von Richter, Luff und Loos fuhr man letztendlich wieder
an die große Radgruppe heran, in der sich auch die Ingolstädter mit ihrem
vierten Mann befanden. Nach den aufwühlenden, ersten Schockmomenten rollte man
nun zusammen mit der Gruppe in die zweite Wechselzone. Hinein in die Laufschuhe,
ging man als insgesamt vierte Mannschaft auf die Laufstrecke. Die anfängliche
Anfangspace wurde von Richter jedoch schnell wieder gedrosselt. Man wollte sich die
Kräfte gut einteilen und nicht gleich zu Beginn des Laufens völlig
überziehen. Peter Luff erkannte, dass Ingolstadt als Team sehr langsam lief,
die anderen Starter bemerkten dies ebenfalls und so schöpfte man wieder neuen
Mut. Nach einem Kilometer Laufen war es dann soweit: Die TSG übernahm zum
ersten Mal im Rennen die Führung und man schob sich gemeinsam an den
Ingolstädtern vorbei. (IMAGE WA0014 hält diesen Moment fest). Nach den
vielen Problemen zu Beginn legte sich in den Köpfen der TSGler der Schalter um
und man dachte das erste mal ernsthaft an den Triumph über Ingolstadt. So
stellte auch der beim Laufen schwächelnde Gerner kein Problem mehr dar - er
wurde einfach gnadenlos von seinen Teamkollegen am Startnummernband gezogen und
geschoben. Streckenweise fiel die Kilometer-Pace wieder unter den 3min30 Schnitt und
das reichte aus, um den knappen Vorsprung von lediglich 100m vor Ingolstadt ins Ziel
zu retten. Dass sich das LaCarrera TriTeam und die Schongauer auf Platz eins und
zwei befanden, war zu diesem Zeitpunkt für die TSG völlig irrelevant. Man
hatte Ingolstadt geschlagen und sich somit den Titel "bayerischer
Mannschaftsmeister Triathlon" gesichtert, was gleichzeitig das Aufstiegsrecht
in die zweite Triathlon Bundesliga bedeutet.
 
Nach acht Monaten der Schinderei im Training und völliger Fokussierung auf
dieses Ziel fällt von den Startern nun mehr als ein Stein vom Herzen. Allen
voran bedankt sich Teamchef Thomas Fischer bei Peter Luff, Simon Luff und Alexander
Richter. Diese drei Athleten haben mit fünf Starts in fünf Rennen den wohl
größten Anteil am Erfolg. Jeremias Gerner, der mit drei Starts
überzeugt hat, Enrico Thomae und Manuel Langlotz mit zwei je zwei Starts und
Phillip Christl sowie Marcus Schattner mit jeweils einem Start komplettieren das
Regionalliga-Aufgebot der TSG 08 Roth. Ein großes Lob geht von den Athleten
ebenfalls an die Veranstalter der Triathlon Liga Bayern, welche jedes mal aufs neue
großartige Arbeit leisten, um die Triathlon-Ligen in Bayern eindrucksvoll zu
präsentieren.
 
Das gesamte Liga-Team um Vorstand Thomas Herrmann und Teamchef Thomas Fischer und
den Athleten Johannes Loos, Alexander Richter, Peter Luff, Simon Luff und Jeremias
Gerner bedankt sich ebenfalls ausdrücklich bei allen mitgereisten TSGlern, die
mit der grandiosen Unterstützung am Streckenrand alles aus den Athleten
rausholten. 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok