TSG 08 Roth Regionalligateam nach Rennabbruch wegen Gewitter auf Platz 7.

am . Veröffentlicht in News

Das Regionalligateam der TSG 08 Roth reiste am 19.05.2018 nach Weiden, um dort zwei Ligawettkämpfe zu absolvieren. Beim ersten Wettkampf handelte es sich um einen Einzelwettkampf über 400m schwimmen 10 km Rad fahren und 2,5 km laufen. Im zweiten Wettkampf war ein Mannschaftswettkampf über die gleiche Stecke geplant. Den Einzelwettkampf durfte Marcus Schattner eröffnen. Mit einem soliden Schwimmen über die 400 m im Becken in einer Zeit von 5:25 min und einem taktischen Radfahren auf hügeliger und kurviger Strecke ohne Windschattenfreigabe konnte er sich wertvolle Körner für die abschließenden 2,7 km Laufstrecke sparen und somit noch einige Athleten einholen. Philipp Christl, der im Winter sehr viel Zeit in das Schwimmen investiert hatte und sich deutlich verbessert hat, war mit seiner Schwimmleistung weniger zufrieden. Er konnte allerdings am Rad und beim Laufen seine Leistung gut abrufen. Daniel König hatte nach einer ordentlichen Schwimmleistung in 5:35 min leider am Rad keinen, an dem er sich orientieren konnte und machte so alleine Druck. Beim Laufen konnte er auch noch drei Athleten einholen. Simon Luff fühlte sich nach dem Schwimmen und einem ordentlichen ersten Wechsel erst bei der zweiten Disziplin richtig gut. Nach einer guten Radleistung konnte er besonders beim Laufen gut durchziehen. Peter Luff konnte seine gute Schwimmform nicht abrufen. Nach gutem aber sehr intensivem Radfahren kam er beim Laufen nicht in den Rhythmus und ließ dort etwas Zeit liegen. Am Nachmittag zogen dann heftige Gewitter auf. Nach zwei Stunden Wartezeit entschied der Veranstalter, das zweite Rennen nicht zu starten und somit fiel der Mannschaftswettkampf aus. Zu diesem Zeitpunkt waren die Athleten der TSG auf dem siebten Platz gelistet mit 20 Sekunden Rückstand auf das Team aus Regensburg.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok