Marcus Schattner deutscher Meister beim Skiken

Geschrieben von Peter Kirsch am . Veröffentlicht in News

von Marcus Schattner

Am Sonntag gingen auf der Langlauf- und Biathlontrainingsstrecke im bayerischen Wald, die ersten internationalen deutschen Meisterschaften im Skiken über die Bühne. Bei dieser relativ neuen Sportart handelt es sich um eine Art Langlauf auf Rollen. Statt Skiern hat man hier zwei große luftbereifte Rollen unter jedem Fuß, die es dem Sportler ermöglichen auch auf Wald- und Schotterwegen zu fahren.

In Finsterau mussten die Athleten einen zwei Kilometer langen Rundkurs fünfmal durchfahren und dabei mehrmals giftige Anstiege und gefährliche Abfahren bewältigen. Zum Glück herrschte am Wettkampftag stets trockenes Wetter und so waren keine größeren Verletzungen zu beklagen. Um die Situation zusätzlich zu entschärfen ließ der Veranstalter Arnd Schneider die Akteure in mehreren Startwellen abfahren.

 

Auch die TSG 08 Roth hatte mit Marcus Schattner einen aussichtsreichen Sportler am Start. Zwar gehört Skiken nicht zu dessen Hauptdisziplinen, aber er kam mit dem anspruchsvollen Kurs ausgesprochen gut zurecht und profitierte an diesem Tag von seiner geschickten Renneinteilung. Sein Ziel war es, die ersten beiden Runden verhalten anzugehen, um auch auf den letzten Kilometern ausreichend Kraft und Konzentration zu besitzen. Zeitweise auf Platz vier liegend, arbeitete sich Schattner sukzessive nach vorne und schloss in der Schlussrunde auf den bis dahin Führenden Jürgen Prohaska auf. Da beide auf einen Zielsprint verzichteten, fuhren sie gemeinsam Hand in Hand über die Ziellinie und sicherten sich so den Titel des deutschen Meisters in der Altersklasse 40-49.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok