Rother Jungs am Kalterer See beim Triathlon

Geschrieben von Philipp Frik am . Veröffentlicht in News

Am 06.05.2017 startete der 29. internationale Kalterer See Triathlon. Diese Olympische Distanz ( 1,5 schwimmen, 40 km Rad fahren, 10 km laufen ) ist wegen Ihrer sehr anspruchsvollen Radstrecke bei Triathleten bekannt. Drei tapfere Triathleten aus Roth wollten diese bezwingen und machten sich mit Ihren Familien auf den Weg nach Südtirol. Peter Lehmeyer, Igor Dimitrievski und Horst Hiendl von der TSG 08 Roth hatten allerdings extrem mit den äusseren Bedingungen zu kämpfen. Bei einer Wassertemperatur im See von 16 Grad und einer Aussentemperatur von 14 Grad wussten die drei schon früh, dass es eine Qual wird. Beim Schwimmen mussten viele Athleten dem kalten See Tribut zollen und stiegen aus. Leider erwischte es auch Horst Hiendl, der nach dem Schwimmen der Gesundheit wegen den Wettkampf enttäuscht beendete. Peter Lehmeyer ging als erster der TSG Athleten aus dem Wasser und konnte diesen Vorsprung auf der welligen, engen und kurvenreichen Strecke gegenüber Igor Dimitrievski halten. Beim abschließenden Lauf fing es auch noch an zu regnen und es wurde immer kühler. Igor Dimitrievski konnte Peter Lehmeyer nach acht Kilometer einholen und die beiden Freunde, die im letzten Jahr gemeinsam für die Challenge in Roth trainierten, beschlossen gemeinsam die Ziellinie zu überqueren. Unter dem Jubel der Familien und mitgereisten Freunden kamen die beiden erschöpft aber glücklich nach 2:49:39 Std. ins Ziel und feierten ihr Finish am Abend mit ein paar Gläsern Wein und einer Südtiroler Brotzeit.

kal1 kal2