Alex Haas beim Iron Chemist in der Schweiz

Geschrieben von Pete am . Veröffentlicht in News

Im Rahmen seines Chemieingenieurstudiums hat Alexander Haas beim 19. Iron Chemist Triathlon erfolgreich teilgenommen, der von und für Studenten organisiert wird. Mit Platz 1 und einem ordentlichen Vorsprung hat er sich den Titel „Iron Chemist“ gesichert. 10 Tage später stand Alex erneut an der Startlinie.
Alexander Haas
 
Doch dieses Mal waren alle Profis aus Europa am Start, unter anderem der 2-fache Weltmeister Ruben Ruzafa. Der XTERRA Schweiz gehört zur XTERRA Worldtour und wurde nicht weit entfernt vom Genfer See im Vallee de Joux ausgetragen. Entgegen den regnerischen Wettervorhersagen konnten sich die Teilnehmer über die überraschend idealen Rennbedingungen mit Sonnenschein und 22 °C freuen. Das Rennen wurde über eine Distanz von 1,5 km Schwimmen, 27 km Mountainbiken und 10 km Traillaufen um den Lac Brenet ausgetragen. Mit einer sehr guten Schwimmleistung kam Alex mit der ersten Verfolgergruppe aus dem Wasser. Gleich auf den ersten Kilometern fuhr er ein sehr hohes Tempo an und konnte zur Spitzengruppe  um den Briten Asa Shaw und dem Spanier Ruben Ruzafa aufschließen. Da der Radkurs mit 500 Höhenmeter als flach zu beschreiben ist, wurden extreme Geschwindigkeiten gefahren. In einem technischen Teilstück, bei dem es über mehrere Steinteppiche auf Singletrail steil bergab ging, fuhr Alex auf Sicherheit bedacht bergab und konnte den Anschluss zur wilden Führungsgruppe nicht mehr halten. Im abschließenden Lauf verteidigte er jedoch souverän seine Position. Der 6. Gesamtrang beweist seine erfolgreiche Rückkehr in das internationale Renngeschehen. Das nächste Rennen findet am kommenden Sonntag in Xonrupt in den Vogesen statt. Dabei wird es bei einem 1000 Mann starken Starterfeld nicht einfacher einen Podiumsplatz zu erkämpfen.