Laufen am Marathon zum Welt­-Down-Syndrom-Tag

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in News

Bereits das vierte Mal wurde am vergangen Sonntag der Marathon zum Welt-Down-Syndrom Tag durch den Laufclub 21 aus Fürth veranstaltet. Die Familie Franz von der TSG 08 Roth war mit am Start.

Der Welt Down-Syndrom Tag  findet jedes Jahr am 21.03. statt. Die Zahlen des Datums beziehen sich dabei auf das 21. Gen, welches beim Down-Syndrom drei Mal vorhanden ist. Ein wichtiges Anliegen der Veranstaltung ist es, Vorurteile abzubauen und miteinander in der Mitte der Gesellschaft zu leben; der Sport soll verbinden. Sportliche Höchstleistungen stehen im Hintergrund. 

Mit etwa 1000 Läufern aus ganz Deutschland, darunter 50 Sportlerinnen und Sportler mit Down-Syndrom war der diesjährige Lauf gut besucht. Bei 10 °C und teilweise starken Windböen starteten die Läufer ab 9.00 Uhr auf die verschiedenen Strecken. Abgeboten wurden 10km, Halbmarathon, Marathon, Sechs-Stunden-Lauf, Sechs-Stunden-Staffellauf, Kids-Lauf und Fan-Ticket (1Stunde auf der Strecke). Die Strecke musste auf einem 1,3 Km langen Rundkurs rund um die grüne Halle im Südstadt Park Fürth bewältigt werden. 

Familie Franz startete heuer mit allen fünf Familienmitgliedern, sowie Oma, Nachbarn und Freunden. Während Mama Marion die Halbmarathon Strecke bewältigte, liefen auch die Söhne Felix (9Jahre) sechs Runden, Maximilian (5Jahre) 3 Runden und Moritz (2Jahre), der das Down-Syndrom hat, 1 Runde. Papa Michael musste den Start krankheitsbedingt absagen. Unterstützt wurde Familie Franz von Monika Knoll (Oma), Familie Garbas, Familie Velickienne und Familie Bindler. 

Neben ambitionierten Läufern waren auch viele Teilnehmer kostümiert. Als Clown, Römer, Pumuckl, Maikäfer, Neandertaler sowie Ballerina verkleidet machten die Athleten den Lauf zu einem farbenfrohen und lustigen Event. Höhepunkt neben vielen anderen Aktionen war heuer der Auftritt der Dudelsack-Spieler Drums & Pipes. Diese bliesen zum  „Abschluß“ der Veranstaltung. Die Musiker liefen mit ihren Dudelsäcken und Trommeln die letzte Runde und sammelten so die letzten Läufer mit ein, bevor das Event im Zielbereich der grünen Halle endete. 

Familie Franz konnte auch in diesem Jahr mit der erreichten Leistung des Teams voll zufrieden sein. Ein Wiedersehen in Fürth im nächsten Jahr wird es auf jeden Fall wieder geben. Eine tolle Veranstaltung steht ganz fest im Kalender.

20140316_143859